Bachelorarbeit sprachwissenschaft


02.01.2021 18:34
Germanistik - Linguistik Katalog
im Wandel - am Beispiel von Anzeigenwerbung fr Handys. (Bachelorarbeit, Betreuung Anke Ldeling Elisabeth Verhoeven, September 2013). Spieltheoretische Modellierung skalarer Implikaturen, implementierung des Interfaces eines Dialogsystems, erstellen einer Ontologie in der Immobilien-Domne.

Kognitive und linguistische Herausforderungen im Schriftspracherwerb und wie man ihnen didaktisch begegnen kann. Leistungsurteile in der Schule: Vergleich zweier Bewertungsverfahren. Zum Zusammenhang vov Ironie und kommunikativer werb, Frderung und ihre didaktischen Chancen. Eine exemplarische  Analyse von Lehrwerken. Morphosyntaktische Strukturierungsmittel in Sprachspielen und Kinderversen (ggf. Der Einsatz neuer Medien im Deutschunterricht.

Serielles Erzhlen und narratologische Komplexitt in der modernen Fernsehserie. Christian Ringkloff, weil-V2 im Niederdeutschen (Magisterarbeit, Betreuung Anke Ldeling und Ingrid Schrder (Universitt Hamburg August 2013). Bildungsstandards in der Primarstufe. Eva Belke, zum Zusammenhang von Genuserwerb und -verarbeitung und Erwerbsaltersunterschieden bei Nomina. (Bachelorarbeit, Betreuung Anke Ldeling Christine Mooshammer, Juli 2013). Patrick Wielowiejski, diskurse ber Ehe und Familie im Registervergleich. Tabea Grnhagen "Wie besetzen sie das berhaupt, das Nachfeld?" Die Verwendung des Nachfelds in Essaytexten durch Lerner des Deutschen als Fremdsprache (Masterarbeit, Betreuung Anke Ldeling Brigitte Handwerker; November 2013). Ihre ffnung    Analyse und Vergleich ausgewhlter Lehrmaterialien.

Eine Kollokationsstudie (Bachelorarbeit, Betreuung Anke Ldeling Bernd Pompino-Marschall, Mai 2013). Falls Sie daran interessiert sind, eines dieser Themen zum Gegenstand ihrer Bachelor- oder Masterarbeit zu machen, knnen Sie mit dem jeweiligen Lehrenden die Details einer mglichen Bearbeitung besprechen. Malte Belz, disfluencies in gesprochenem Lernerdeutsch - eine kontrastive Analyse (Masterarbeit, Betreuung Anke Ldeling Christine Mooshammer, November 2013). Myriam Klapi, disfluency Patterns: A Contrastive Corpus Study (Masterarbeit, Betreuung Anke Ldeling Bernd Pompino-Marschall, Dezember 2013). Merkmale und Entwicklung einer Textsorte an ausgewhlten Beispielen.

Historische Daten, Lernerdaten, Chatdaten). Diese im Rahmen von Abschlussarbeiten durchgefhrten studentischen Forschungsprojekte sehen wir als Ergnzung und groe Bereicherung der Forschungsaktivitten unserer Arbeitsgruppe. Nils Alberti, latent Semantic Indexing zum Aufschlsseln philosophischer Werke (Diplomarbeit, Institut fr Informatik, Betreung Ulf Leser (Informatik) und Anke Ldeling, Juli 2013). Ina Riesler, ausgewhlte Aspekte des Persistenz-Phnomens in Dialogkontexten (Masterarbeit, Betreuung Anke Ldeling Stefanie Jannedy (ZAS April 2013). Clara Becker, verhalten sich Frauen und Mnner unterschiedlich beim Backchanneling im aufgabenorientierten Dialog? Eine vergleichende Untersuchung von SchlerInnen mit und ohne Migrationshintergrund in der Grundschule.

Manuelle und automatische Annotation von Texten von Nicht-Standardvarietten (wie.B. Lernarrangements fr die Sekundarstufe. Implementation einer kartographischen Darstellung der Distribution linguistischer Merkmale. Zur Rolle von Wortverarbeitungsaufgaben bei der Erforschung des semantischen Gedchtnisses. Anwendung der Relevanztheorie von Sperber und Wilson (1986) auf Quantitts- und Qualittsimplikaturen. Zur Bedeutung von Ordnungsprozessen beim wissenschaftlichen Schreiben. Empirische Fallanalyse anhand leitfadengesteuerter Interviews mit LektorInnen.

Lernen mit neuen Medien im Deutschunterricht. Erstellung eines Korpus zur Schriftsprachentwicklung von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache. Modellierung von Framing-Effekten, interaktion von Framing mit Relevanzimplikaturen. Die bisher entstandenen Arbeiten decken ein groes inhaltliches Themenspektrum ab, so dass diese auch vielfach auf Fachtagungen prsentiert und teilweise als Publikationen in Fachzeitschriften verffentlicht wurden. Vergleich eines ausgewogenen Korpus mit einem Spezialkorpus. An empirical study tapping into usage preferences (Masterarbeit, Betreuung Berry Claus und Anke Ldeling, Juli 2013). Korpusbasierte Untersuchung der Bindungsprinzipien im Deutschen (fr Reflexiv- und Personalpronomen). Unmittelbare Aktivierung phonologischer Informationen zu Objekten. Ralf Klabunde, literaturberblick zur Adjektivsemantik, analyse von Komparativkonstruktionen, literaturberblick zu Relevanzimplikaturen.

Ralf Klabunde, korpusanalyse zur Verwendung von Adjektiven, distributionelle Semantik von Adjektiven. Einige der hier vorgeschlagenen Themen bieten sich auch als Gegenstand eines Forschungsprojekts (Masterphase Linguistik oder Computerlinguistik) oder eines Studienprojekts (Studierende der Angewandten Informatik). Untersuchung von Lernsoftware im Bereich der Rechtschreibung. Eva Belke, die meisten der oben.A.-Arbeiten ausgeflaggten psycholinguistischen Themen knnen in Erweiterung und mit der entsprechenden empirischen Ausrichtung auch als Forschungsprojekte und Master-Arbeiten bearbeitet werden. Analyse von abstrakten Anaphern im Trkischen (oder auch in anderen Sprachen; Voraussetzung: Muttersprachler). Modellierung von Implikaturen in der spieltheoretischen Pragmatik. Anne Mook, zum Einfluss von Untersuchungsparametern auf die Ergebnisse korpusbasierter Studien (Masterarbeit, Betreuung Anke Ldeling Markus Egg, November 2013). Hagen Hirschmann, modifikatoren im Deutschen (Dissertation, Betreuung Anke Ldeling und Detmar Meurers (Tbingen Verteidigung Juli 2013). Frderung von Sprachreflexion und Schreibmotivation durch alltagsnahe Schreibanlsse. Bisherige studentische Abschlussarbeiten, foto: Publikationen und Tagungsbeitrge, die aus studentischen Abschlussarbeiten hervorgegangen sind.

Stephanie Troyke-Lekschas, zur Satzeinbettung bei deutschen Geruschverben. Abgeschlossene Bachelor-, Master- und Lehramtsarbeiten im Fach Germanisitk/Deutsch (Auswahl). Anna Shadrova, mehr Chunks! Mit einer kurzen exemplariischen  Analyse der  Serie Bates Motel. Eine exemplarische Analyse von Sprachbchern. Ko-Autorschaft, Schreibkonferenz und individuelles Schreiben. Eine korpuslinguistische Studie (Magisterarbeit, Betreuung Anke Ldeling Barbara Stiebels (Leipzig Mrz 2013). Entwicklungsperspektiven fr die Konstruktionsgrammatik unter Einbeziehung von Phraseologie, Psycholinguistik und L2-Erwerbsforschung (Masterarbeit, Betreuung Anke Ldeling Hans Boas (Austin, Texas Juni 2013). Analyse und Vergleich methodischer Anstze.

Nach welchen Kriterien wird belletristische Literatur bewertet? (Bachelorarbeit, Betreuung Anke Ldeling Bernd Pompino-Marschall, August 2013). Zur Anwendung der Regeln satzinterner Groschreibung. Zur Effektivitt schreibdidaktischer Methoden. Am Beispiel der Serie "Im Angesicht des Verbrechens" von Dominik Graf. Lea Helmers, eigennamenerkennung in deutschsprachigen Webkorpora (Bachelorarbeit, Betreuung Anke Ldeling Roland Schfer (FU Berlin Juli 2013). Potentiale von Wikis fr den Deutschunterricht.

Exemplarischer Vergleich von Konzepten. Manuel Metzig, qualitt der Annotation resultativer Prdikative in der Tbingen Treebank of Written German (TBa-D/Z) (Bachelorarbeit, Betreuung Anke Ldeling und Amir Zeldes, Oktober 2013). Zur Rolle bedeutender Gesprchsanlsse fr die Entwicklung der Sprache am Beispiel von Bilderbchern. Didaktische Konzepte am Beispiel von Wikis. Hier finden Sie eine Auswahl von Abschlussarbeiten, die an der Professur entstanden sind.

Franziska Rohland, kommt in deutschen Tweets die ungrammatische Verbindung aus dem verkrzten indefiniten Artikel 'nen' und einem Neutrum-Nomen in Akkusativposition hufiger vor als die grammatische Verbindung mit 'n'? Ein Vergleich von zwei Beispielen. Robyn Kerkhof "Ohne Begleitung Von welchen Kontexten wird die angezogen? Bitte setzen Sie sich in jedem Fall frhzeitig mit der Prferin oder dem Prfer in Verbindung, wenn Sie eines der vorgeschlagenen Themen bearbeiten mchten. Fr Studierende der Studiengnge Klinische Linguistik, Linguistik: Kognition und Kommunikation sowie Sprache und Kommunikation bieten sich vielfltige Mglichkeiten fr empirische Abschlussprojekte zu einer groen Breite an psycholinguistischen und/oder sprachtherapeutischen Themen. Semantische Kontexteffekte bei Aphasie, das konzeptuelle Kurzzeitgedchtnis als Schnittstelle visueller und sprachlicher Informationsverarbeitung. Frderung von Kindern mit LRS. Kooperatives Schreiben in neuen Medien.

Ähnliche neuigkeiten